By Thomas A. Luger, Thomas Schwarz (auth.), Prof. Dr. Gerd Plewig, Prof. Dr. Hans Christian Korting (eds.)

Fortschritt durch Fortbildung - Unter diesem Motto wird alle zwei Jahre auf der Münchner Fortbildungswoche ein didaktisch hervorragend aufbereiteter, breit angelegter Überblick über das gesamte Gebiet der Dermatologie und Venerologie gegeben. Übersichtsarbeiten nehmen die aktuellen Themen der Dermatologie auf, Kasuistiken vermitteln häufige wie seltene Fälle im Praxis- und Klinikalltag. Die bewährte Diaklinik komplettiert den Band mit einer Fülle von Bildmaterial. Die neue, noch großzügigere Ausstattung trägt der großen Popularität der Münchner Fortbildung bei den Dermatologen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie darüber hinaus Rechnung.

Show description

Read More →

By Dr. O. H. Bertermann, M. F. Brennan (auth.), Professor Dr. L. Koslowski, Professor Dr. Christian Herfarth, Professor Dr. Uwe B. Brückner, Professor Dr. Peter Merkle (eds.)

Show description

Read More →

By Andreas Weber

Die zeitliche Veranderlichkeit des geharteten Stahles ist eine seit J ahrzehnten bekannte Erscheinung. Sie conflict der Grund, warum guy bei Einiiihrung der Prototype fUr das Meter und von grundlegenden NormalmaBell sich fUr StrichmaBe entschied und nicht EndmaBe wahlte, obwohlletztere fiir praktische Anwendung viel geeigneter sind. Zweifellos sind in der Industrie vereinzelte, nicht veroffelltlichte Ver suche durchgefiihrt worden, die bezielten, durch Erwarmung und lange Lagerung frisch geharteter StahlmaBe, namentlich der MeBb16cke, eine kiinstliche Alterung herbeizufiihren. Aber es fehlte, wie die Erfahrung an kauflichen MeBwerkzeugen, auch EndmaBen, selbst an solchen erstklassiger Firmen klar erkennen lieB, an einer umfassenden, vielseitigen und systematischen wissenschaftlichen, physikalischen Untersuchung iiber die Vorgange, die sich bei der natiirlichell oder kiinstlichen Alterung geharteten Stah les verschiedener Zusammensetzung abspielell. Diese Aufgabe konnte am zweckmaBigsten in einem auf Prazisions messungen eingestellten physikalischen Laboratorium ausgefUhrt wer den, erforderte aber einen Mann, der praktische Erfahrungen in der Behandlung und Bearbeitung von Stahl besaB und konnte nur mit Unterstiitzung eines vorziiglich eingerichteten, feinmechauischen gro Beren Betriebes ge16st werden.

Show description

Read More →

By H. J. Clemens, G. E. Schubert, A. Baumüller (auth.), Professor Dr. med. A. G. Hofstetter, Professor Dr. med. F. Eisenberger (eds.)

Die Neuauflage dieses bewährten Praxisbuches wurde völlig überarbeitet und auf den aktuellen Wissensstand gebracht. Die Autoren legten wiederum größten Wert auf eine übersichtliche Darstellung der Materie in Schemata und Tabellen, die den Wissensstand einprägsam verdeutlichen. Eine aktuelle, nach Indikationen geordnete Auflistung der wichtigsten Pharmaka ergänzt den Textteil. Dieser Praxisleitfaden vermittelt dem Urologen in der Ausbildung, aber auch dem praktisch tätigen Arzt sowie dem Mediziner jeder anderen Fachrichtung mühelos den gewünschten schnellen Überblick über die jeweilige Thematik.

Show description

Read More →

By (auth.)

Systematische Übersicht.- I. Rechtswissenschaft.- A. Rechtsquellen, Sammlung von Gesetzen usw.- 1. Allgemeines. Reichsrecht.- 2. Preußisches Recht.- three. Preußisches Provinzialrecht.- four. Recht nichtpreußischer Bundesstaaten.- five. Sammlung v. Entscheidungen, Rechtsenzyklopädien.- 6. Verhandlungen der Reichs- u. Landtage:.- a. Deutsches Reich u. außerpreußische Bundesstaaten.- b. Preußen:.- 1. Gesamtstaat.- 2. Provinzen.- c. Ausland.- 7. Ausländisches Recht.- B. Öffentliches Recht.- 1. Staats- u. Verfassungsrecht, auch internationales u. Völkerrecht.- 2. Verwaltungsrecht:.- a. Allgemeines Beamtenrecht.- b. Allgemeines u. deutsches Verwaltungsrecht.- c. Preußisches Verwaltungsrecht.- d. Fremdes Verwaltungsrecht.- three. Verkehrsrecht:.- a. Bau- u. Wegerecht:.- 1. Allgemeines Baurecht. Wohnungsgesetzgeb.- 2. Wegerecht. Kraitwagenrecht.- three. Ö rtliche Bauordnungen.- b. Eisenbahnrecht:.- 1. Allgemeines u. internationals.- 2. Deutschland u. seine Schutzgebiete.- three. Ö sterreich-Ungarn.- four. Schweiz.- five. Italien.- 6. Spanien u. Portugal.- 7. Frankreich.- eight. Belgien.- nine. Niederlande.- 10. Luxemburg.- eleven. Großbritannien u. Irland.- 12. Dänemark, Schweden u. Norwegen.- thirteen. Rußland.- 14. Türkei u. Balkanstaaten.- 15. Asien, Afrika u. Australien.- sixteen. Amerika.- c. Kleinbahnrecht.- d. Wasserrecht:.- 1. Allgemeines u. Deutschland.- 2. Ausland.- e. Post-, Telegraphen- u. Telephonrecht.- four. Strafrecht.- five. Prozeßrecht.- 6. Militärrecht; auch Verwaltungsvorschriften.- 7. Gewerberecht.- eight. Versicherungsrecht.- nine. Finanzrecht.- C. Privatrecht.- 1. Allgemeines. Bürgerliches Recht.- 2. Haftpflichtrecht.- three. Bergrecht.- four. Urheberrecht.- five. Handels-, See- u. Wechselrecht.- 6. Grundbuch- u. Enteignungsrecht.- II. Volkswirtschaft, Staatswissenscliafteu u. Staatsverwaltung.- A. Volkswirtschaft.- 1. Volkswirtschaftslehre:.- a. Theoretische Hand- u. Lehrbücher, Sammelwerke u. Einzelschriften.- b. Wirtschaftsgeschichte u. Statistik.- c. Wirtschaftspolitik u. Zeitfragen.- d. Wirtschaftliche Interessentenverbände. Schriften u. Verhandlungen derselben.- 2. Sozialpolitik:.- a. Allgemeines u. Einzelfragen.- b. Arbeiterverhältnisse:.- 1. Allgemeines.- 2. Arbeiterfürsorge.- c. Bestrebungen der Selbsthilfe (Innungen, Gesellschaften, Genossenschaften, Gewerkvereine, Sparkassen, Konsumvereine. Ausstände).- d. Sozialismus.- e. Boden- u. Wohnungsfrage.- B. Staatswissenschaften, Staatsverwaltung u. Gemeindeverwaltung.- 1. Allgemeines u. Ausland.- 2. Deutsches Reich u. außerpreußische Bundesstaaten.- three. Preußen.- C. Einzelne Zweige der Staatsverwaltung.- 1. Münz-, Maß- u. Gewichtswesen.- 2. Öffentliche Gesundheitspflege:.- a. Allgemeines.- b. Rettungswesen u. Gewerbeliygiene.- c. Städtisches Gesundheitswesen. Örtliche Einzelbeschreibungen.- three. Gefängniswesen.- III. Geographie u. Geschichte.- A. Geographie.- 1. Allgemeine Geographie.- 2. Geographie Deutschlands u. seiner Schutzgebiete.- three. Geographie des Auslands.- four. Statistische Topographie.- B. Geschichte (auch Heraldik).- 1. Allgemeine u. ausländische Geschichte. Heraldik.- 2. Deutsche Geschichte.- three. Lebensbeschreibungen u. Denkwürdigkeiten.- IV. Statistik.- A. Allgemeines.- B. Allgemeine Landesstatistik.- 1. Deutschland.- 2. Ausland.- C. Handels-, Gewerbe- u. Verkehrsstatistik. Gemeindeverwaltungsberichte.- 1. Allgemeines:.- a. Deutschland.- b. Ausland.- 2. Veröffentlichungen der Handels-, Gewerbe - u. Handwerkskammern.- three. Berichte der Gemeindeverwaltungen.- four. Wasserverkehr u. Fischerei:.- a. Deutschland.- b. Allgemeines u. Ausland.- D. Eisenbahnstatistik.- 1. Internationale.- 2. Deutschland.- three. Österreich-Ungarn.- four. Schweiz.- five. Italien.- 6. Spanien u. Portugal.- 7. Frankreich.- eight. Belgien.- nine. Niederlande.- 10. Luxemburg.- eleven. Großbritannien u. Irland.- 12. Dänemark, Schweden u. Norwegen.- thirteen. Rußland.- 14. Türkei u. Balkanstaaten.- 15. Asien.- sixteen. Afrika.- 17. Australien.- 18. Amerika.- E. Kleinbahnstatistik.- V. Eisenbahnwesen.- A. Aligemeines.- 1. Allgemeine Lehr- u. Handbücher. Eisenbahnö konomik.- 2. Entstehung, Entwicklung u. gegenwärtiger Stand des Eisenbahnwesens:.- a. Allgemeines. Internationales. Eisenbahnkarten.- b. Deutschland.- c. Ö sterreich.-Ungarn.- d. Schweiz.- e. Italien.- f. Spanien u. Portugal.- g. Frankreich.- h. Belgien.- i. Niederlande.- okay. Luxemburg.- l. Großbritannien u. Irland.- m. Dänemark, Schweden u. Norwegen.- n. Rußland.- o. Türkei u. Balkanstaaten.- p. Asien.- q. Afrika.- r. Australien.- s. Amerika.- three. Eisenbahnpolitische Zeitfragen u. Broschürenliteratur:.- a. Allgemeines.- b. Deutschland.- c. Ausland.- four. Reichseisenbahnfrage in Deutschland.- B. Bau u. Ausrüstung der Eisenbahnen.- 1. Allgemeine Eisenbahntechnik. Hand-u. Lehrbücher.- 2. Vorarbeiten, Entwürfe, Bauleitung u. Linienführung. Theorie der Gleise.- three. Unter- u. Oberbau.- four. Tunnelbau.- five. Bahnhö fe u. Kunstbauten: (Brücken s. a. G. 58–60).- a. Allgemeines.- b. Baubeschreibungen.- 6. Betriebsmittel nebst Zubehö r, auch Schmiermittel.- 7. Melde- u. Signaleinrichtungen. Sicherungsanlagen.- eight. Elektrisch betriebene Vollbahnen.- C. Verwaltung u. Betrieb.- 1. Allgemeine Verwaltung. Kassen-u. Rechnungswesen.- 2. Rechts- u. Dienstverhältnisse der Beamten u. Arbeiter. Pensions- usw. Kassen. Wohlfahrtseinrichtungen.- three. Technischer Betrieb. Zugdienst, Unterhaltung, Werkstättendienst. Materialienprüfung.- four. Unfälle u. Rettungswesen.- five. Militärische Benutzung der Eisenbahnen.- 6. Allgemeines Verkehrswesen.- 7. Tarifwesen:.- a. Allgemeines.- b. Behandlung der Tarif frage in Deutschland.- c. Behandlung der Tariffrage im Auslande.- d. Tarifsanimlungen.- D. Neben- u. Kleinbahnen (Eisenbahnen minderer Ordnung u. ungewö hnliche Transportsysteme).- 1. Allgemeines:.- a. Lehr- u. Handbücher.- b. Neben- u. Kleinbahnen im allgemeinen.- c. Straßen-(Tram-)bahnen. besonders elektrische.- d. Schmalspur- u. Zahnradbahnen. Ungewö hnliche Transportsysteme.- 2. Behandlung der Neben- u. Kleinbahnfrage in der Praxis. Entwürfe u. ausgeführte Neben- u. Kleinbahnanlagen:.- a. Allgemeines u. Deutschland.- b. Ausland.- three. Betriebs- u. Venvaltungsvorschriften.- four. Bau u. Ausrüstung. Darstellungen u. Kataloge.- VI. Sonstiges Verkehrswesen.- A. Allgemeines.- B. Landstraßen. Kraftfahrzeuge.- C. Wasserstraßen.- 1. Allgemeines. Internationales.- 2. Deutschland.- three. Ausland.- D. Postwesen.- E. Telegraphen- u. Telephonwesen.- F. Luftfahrt. Flugwesen.- VII. Architektur u. Bauingenieurwesen.- A. Verschiedenes.- 1. Bauwesen u. Bauverwaltung im allgemeinen.- 2. Rechts- u. Dienstverhältnisse der Beamten u. Arbeiter.- three. Submissionswesen.- B. Kunstlehre, Kunstgewerbe, Kunstgeschichte.- 1. Kunstlehre, Stillehre, Ästhetik, Kunstpflege.- 1a. Denkmalpflege, Heimatschutz. Naturdenkmalpflege.- 2. Ornamentik, Kunstgewerbe u. dekorative Künste.- three. Kunstgeseliiclite, insbesondere der Baukunst:.- a. Kunstgeschichte im. allgemeinen. Archäologie Kunstsammlungen. Künstlergeschichte.- b. Kunstgeschichte des Mittelalters u. der Neuzeit.- four. Bau- u. Kunsttopographie.- five. Bau- u. Kunstdenkmäler:.- a. Inventarien der Bau- u. Kunstdenkmäler:.- 1. Preußen.- 2. Das übrige Deutschland.- three. Ausland.- b. Bau- u. Kunstdenkmäler im allgemeinen u. insbesondere des Altertums.- c. Bau- u. Kunstdenkmäler des Mittelalters u. der Neuzeit:.- 1. Deutschland, Österreich u. Schweiz.- 2. Andere u. verschiedene Länder.- C. Hochbauwesen.- 1. Praktische Baukunde:.- a. Baukonstruktionslehre. Handbücher u. Sammelwerke.- b. Bauanschläge. Bauausführung u. -Unterhaltung.- c. Baumaterialienkunde:.- 1. Allgemeines u. Holz. — Hausschwamm.- 2. Metall.- three. Stein.- four. Zement, Kalk, Mö rtel.- five. Beton u. Eisenbeton.- 2. Entwürfe u. ausgeführte Bauten:.- a. Allgemeines.- b. Kirchen, Pfarrhäuser u. Schulen. Friedliö ie, Grabmäler. Feuerbestattungsanlagen.- c. Wissenschaftliche Lehranstalten, Museen, Bibliotheken u. Archive.- d. Krankenhäuser, Irrenhäuser u. Bäder.- e. Schlachthäuser, Markthallen u. Speicher.- f. Sonstige öffentliche Gebäude, Schlö sser u. Paläste 158.- g. Städtische Geschäfts- u. Wohnhäuser. Landhäuser. Bauernhäuser.- h. Einfache u. Arbeiterwohnhäuser.- three. Innerer Ausbau.- four. Heizungs-, Lüftungs-, Beleuchtungs-, Schornstein- u. sonstige Nebenanlagen.- five. Städtebau.- D. Bauingenieurwesen.- 1. Allgemeines. Lehr- u. Handbücher.- 2. Vermessungswesen:.- a. Allgemeines.- b. Internationale Erdmessung.- c. Veröffentlichungen des Kgl. Preuß. Geodätischen Instituts.- d. Preußische Landesaufnahme.- e. Veröffentlichungen des Bureaus für die Iiaupt- nivellements u. Wasserstandsbeobachtungen.- three. Erd- u. Straßenbau. Stützmauern.- four. Wasserbau:.- a. 1. Allgemeines.- 2. Ausbau u. Ausnutzung der Wasserkräfte.- b. Hydrographie u. Meteorologie:.- 1. Hydrographie. Wasserstände. Wassermessung.- 2. Meteorologie. Hochwasser.- c. Grundbau, Brunnenbau, Felssprengung im Wasser. Bagger- u. Taucherapparate.- d. Flußbau. Schiffbarmachung von Flüssen:.- 1. Allgemeines.- 2. Entwürfe u. ausgeführte Bauten:.- a. Deutschland.- b. Ausland.- e. Deiclrvvesen. Schutzbauten, Stauwerke u. Flußsperren. Meliorationen. Drainagen:.- 1. Allgemeines.- 2. Entwürfe u. ausgeführte Bauten.- f. Kanalbau, Schleusen u. Hebewerke, Seekanäle:.- 1. Allgemeines.- 2. Entwürfe u. ausgeführte Bauten.- three. Seekanäle.- g. Seebau, Seehäfen, Docks:.- 1. Allgemeines.- 2. Entwürfe u. ausgeführte Bauten:.- a. Deutschland.- b. Ausland.- h. Leuchttürme. Leuchtfeuer, Seeschiffahrtszeichen u. Signale:.- 1. Allgemeines.- 2. Entwürfe u. ausgeführte Anlagen.- five. Wasserversorgung, Beleuchtung, Reinigung usw. v. Städten. Reinhaltung v. Flüssen:.- a. Allgemeines.- b. Elitwürfe u. ausgeführte Anlagen:.- 1. Deutschland.- 2. Ausland.- 6. Brückenbau:.- a. Allgemeines.- b. Entwürfe u. ausgeführte Bauteil:.- 1. Deutschland.- 2. Ausland.- 7. Schiffahrtskunde, Schiffbau, Schiffsmaschinen, Schiffszug. Unfälle u. Bettungswesen.- VIII. Allgemeine Technik.- A. Mathematik.- B. Naturwissenschaften im allgemeinen (außer Elektrizität). Gesammelte Werke.- C. Mechanik.- 1. Allgemeine Mechanik.- 2. Mechanik der festen Körper. Elastizitäts-u. Festigkeitslehre. Graphische Statik.- three. Mechanik der Flüssigkeiten.- four. Mechanik der Luft u. der Erde.- D. Allgemeines u. besonders Maschineningenieurwesen.- 1. Allgemeines. Handbücher.- 2. Maschinenlehre u. Mascliinenelemente.- three. Dampfmaschinen u. Dampfkessel, Feuerungsanlagen.- 3a. Verbrennungsmascliinen.- four. Brennmaterialien.- five. Sonstige Maschinen u. Instrumente (außer elektrischen).- 6. Allgemeine Technologie. Industrielle Technik u. Fabrikbetrieb.- E. Elektrizitätslehre u. Elektrotechnik.- 1. Elektrizitätslehre.- 2. Elektrotechnik:.- a. Allgemeines.- b. Krafterzeugung u. -uniforinung.- c. Elektrische Beleuchtung.- d. Elektrische Kraftübertragung u. Motoren.- e. Akkumulatoren u. Sonstiges.- F. Berg-, Hütten- u. Salinenwesen.- 1. Allgemeines. Geologie. Geognostisclie Beschreibungen. Bergreviere.- 2. Bergbau- u. Hüttenkunde. Tiefbohrkunde. Sprengtechnik.- three. Verwaltung, Betriebsergebnisse u. Sonstiges.- IX Verschiedenes.- A. Bildungswesen.- 1. Allgemeines Bildungswesen.- 2. Technisches Bildungswesen.- three. Schulberichte, Programme, Statistik u. Sonstiges.- B. Werke allgemein wissenschaftlichen u. vermischten Inhalts.- C. Ausstellungswesen.- D. Sprachwissenschaft. Wörterbücher.- E. Repertorien u. Kataloge.- F. Adreßbücher.- X. Zeitschriften.- A. Zeitschriften allgemein wissenschaftlichen Inhalts.- B. Rechtswissenschaft.- 1. Im allgemeinen.- 2. Verwaltungsrecht. Verordnungsblätter.- C. Volkswirtschaft, Staatswissenschaft u. Staatsverwaltung.- D. Geographie u. Geschichte.- E. Statistik.- F. Eisenbahnwesen.- G. Allgemeines Verkehrswesen. Wasserstraßen. publish u. Telegraphie.- H. Bauwesen. Kunstgeschichte.- J. Mathematik. Allgemeine Technik.- okay. Verschiedenes.- Alphabetisches Verzeichnis.

Show description

Read More →

By Gordon M. Shepherd M. D., D. Phil. (auth.)

Aus der Feder eines der weltweit renommiertesten Neurobiologen ist ein Lehrbuch entstanden, das seinesgleichen sucht: umfassend, spannend zu lesen und bestens illustriert! Die amerikanische Ausgabe hat in Forschung und Lehre schon lange einen hervorragenden Ruf. Nun liegt mit der kompetenten deutschen Übersetzung eine nochmals stark überarbeitete Fassung vor - selbstverständlich unter Berücksichtigung der neuesten Forschungsergebnisse. Das Buch bietet eine Einführung in eines der am schnellsten fortschreitenden und damit spannendsten Forschungsgebiete. Dabei wird ein Bogen gespannt von den molekular- und zellbiologischen Grundlagen über neuronale Netzwerke bis hin zu komplexen Verhaltensfunktionen. Neben der Vermittlung von Fakten werden Konzepte und zusammenfassende Theorien erklärt, indem Arbeitshypothesen und grundlegende Experimente bedeutender Pioniere der Neuroforschung beschrieben werden. Eine weitere Besonderheit des Buches ist die integrierte Darstellung von Struktur und Funktion des Nervensystems. Der systematische Vergleich der Nervensysteme von Wirbeltieren und Wirbellosen vermittelt allgemeingültige Regeln der Arbeitsweise von Nervensystemen. Für medizinisch Interessierte bietet die Berücksichtigung pathologischer Aspekte der Hirnfunktionen Ansatzpunkte zum besseren Verständnis neurologischer Zusammenhänge. Jedem, der sich einen vollständigen und fundierten Überblick über die Neurobiologie verschaffen möchte - insbesondere Biologiestudenten und Neurowissenschaftlern - sei dieses klar und kompetent geschriebene und zudem reich illustrierte Lehrbuch empfohlen.

Show description

Read More →

By HIV-Arbeitskreis Süd-West

Der vorliegende Leitfaden soll nicht nur über Grundlagen und HIV-assoziierte Krankheitsbilder informieren, sondern auch die Probleme der einzelnen Fachdisziplinen darstellen. Weitere Kapitel befassen sich mit der symptomorientierten Diagnosestellung und den psychosozialen Aspekten der HIV-Infektion.

Show description

Read More →