By Wolf-Dieter Heller, Henner Lindenberg, Manfred Nuske, Karl-Heinz Schriever (auth.)

Mit den Ergebnissen von Untersuchungen, Erhebungen, Befragungen werden wir quickly täglich konfrontiert; guy braucht nur eine Zeitung aufzuschlagen. Übersichten, Ta­ bellen, Diagramme- "Statistiken" der unterschiedlichsten paintings werden in allen Be­ reichen von Wirtschaft, Industrie und Verwaltung als Belege für Argumentationen und als Grundlage für Entscheidungen herangezogen. Die dabei verwendeten Begriffe, Methoden und Darstellungsformen sind der Inhalt des Fachgebiets Beschreibende Sta­ tistik. Diesem Bereich der Statistik ist der vorliegende Band gewidmet. Wegen ihrer praxisbezogenen Vielseitigkeit kann die Bedeutung der Beschreibenden Statistik in unserer komplexen, datenreichen Welt nur schwerlich überschätzt werden. Die Wirtschaftsteile der Tageszeitungen, Fernsehdiskussionen über Fragen des poli­ tischen Lebens, Veröffentlichungen neuer Ergebnisse aus den Gebieten der Medizin, Soziologie und Psychologie können ohne grundlegendes Verständnis der elementaren Methoden der Beschreibenden Statistik nicht verfolgt werden. Auch der berufliche Alltag wird in zunehmendem ~1aße von den Begriffen und Darstel­ lungsformen der Beschreibenden .Statistik durchdrungen. Wohl jeder hat schon einmal eine Tabelle oder ein Schaubild erstellt oder wenigstens eine relative Häufigkeit in shape einer Prozentzahl berechnet. Beschreibende Statistik befaßt sich mit der Aufbereitung, Verdichtung und anschau­ lichen Darstellung von Datenmaterial. Eine sichere Beherrschung dieser Techniken ist Voraussetzung für die verschiedensten Studiengänge der Naturwissenschaften, In­ genieurwissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaf­ ten, and so on. Auch im schulischen Bereich kann guy auf elementare Begriffe und Methoden der Beschreibenden Statistik nicht verzichten; die Fächer Geographie oder Gemein­ schaftskunde bspw. könnten ohne Zuhilfenahme der Darstellungsformen der Beschreiben­ den Statistik überhaupt nicht unterrichtet werden.

Show description

Read or Download Beschreibende Statistik: Mit vollständig gelösten Aufgaben PDF

Similar german_12 books

Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen: Anspruch, Praxis, Perspektiven

Bescheiden der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen wird in Arzthaftungsprozessen von den Gerichten pr{judizie- rende Wirkung beigemessen. Rechtfertigen die derzeitigen Verfahren in medizinischer und rechtlicher Hinsicht diese Praxis. Der Symposiumsband gibt einen vertieften Õberblick }ber den Meinungsstand und stellt eine Grundlage f}r die Fortsetzung konstruktiver Gespr{che mit dem Ziel der Õberar- beitungals reformbed}rftig erkannter Verfahrens- und Begut- achtungsmodalit{ten dar.

Additional info for Beschreibende Statistik: Mit vollständig gelösten Aufgaben

Sample text

0956 - r- c- - 1200 2000 3000 5000 600 2000 3000 5000 -- In den beiden Darstellungen entspricht auf der Abszisse der Maßeinheit d=200 dieselbe Strecke, so daß die Fläche unter dem Histogramm bei beiden Darstellungen gleich ist. Mithilfe der Häufigkeitsverteilungen läßt sich beispielsweise für die Gruppe der Beamten der Anteil derjenigen, die ein monatliches Nettoeinkommen zwischen 1800 und 3000 DM haben, direkt bestimmen, indem man die entsprechenden relativen Häufigkeiten der in das Intervall [1800,3000) fallenden Klassen addiert.

Beim Obergang von diesen Urlistenintervallen zur Klassenbildung werden in der Literatur hauptsächlich zwei Möglichkeiten für die Wahl der Klassengrenzen angegeben: -Die Klassengrenzen fallen mit den Grenzen von Urlistenintervallen zusammen. -Die Klassengrenzen fallen mit den Klassenmitten von Urlistenintervallen zusammen. 23 vorgenommen und hat sich dort intuitiv ergeben. Der Nachteil dieser Methode ist, daß sich für die Klassengrenzen keine "schönen" runden Zahlen ergeben. Dies wäre bei der zweiten Methode möglich.

750. 800. 850. 900. 950. 1000. Zeit 4:06:37 4:12:18 4:19:24 4:25:16 4:33:55 4:41:55 4:51:00 5:02:39 5:17:09 5:37:31 Für die ersten 1000 Teilnehmer gebe man eine Histogrammdarstellung der Laufzeiten an; dabei fasse man verschiedene Klassen zusammen, um die Klassenzahl zu verkleinern. ), ... ),die zweite auf obiger Klasseneinteilung begründet ist. Wieviel Prozent der Teilnehmer benötigen weniger als 4 Stunden? Wieviel Prozent der Teilnehmer benötigen zwischen 3:30 und 4:30 Stunden? , der 608. Teilnehmer ungefähr erreicht haben?

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 18 votes