By Michael Klein

Show description

Read Online or Download Automatisierung dienstorientierten Rechnens durch semantische Dienstbeschreibungen German PDF

Similar german books

Soziologie der Zweierbeziehung: Eine Einführung

Die Pluralisierung von Beziehungsformen macht eine Soziologie der Zweierbeziehung erforderlich, die sowohl Ehen wie auch nichteheliche Formen einbezieht. In dieser Einführung werden die bislang verstreuten Beiträge gebündelt, systematisiert und in einer (mikro-)soziologischen Perspektive verdichtet. In Unterscheidung zu einem individuumszentrierten Ansatz, wie er in der Psychologie und der Paartherapie verankert ist, werden Zweierbeziehungen in der culture von Georg Simmel, Alfred Schütz und Erving Goffman als ein genuin soziales Phänomen aufgefasst.

Extra info for Automatisierung dienstorientierten Rechnens durch semantische Dienstbeschreibungen German

Sample text

Eine Entsprechung in der realen Welt, auf welche sich die Anwendergruppe verst¨andigt hat. Die Interpretation ist nicht streng formalisiert, sondern bestenfalls menschenverst¨andlich dokumentiert. 2. Das Semantische Web Optional eine Reihe vordefinierter Konstrukte, mit denen die Teilnehmer der Anwendergruppe weiteres Wissen implizit definieren k¨onnen. F¨ ur diese ist eine formale Semantik hinterlegt. Eine Reihe von Schlussfolgerungsoperationen, die es erlauben, Anfragen an das explizit und implizit vorhandene Wissen der Ontologie zu stellen.

Die grundlegenden Begriffe zu Semantischen Webdiensten finden sich zu Beginn der Untersuchung des Stands der Forschung im n¨achsten Kapitel. 1. Webdienste Webdienste (engl. Web Services) stellen eine Anwendung des Internets dar. Ziel hierbei ist die entfernte Nutzung von Funktionalit¨at in Form von Diensten u ¨ ber das Netz. Das Internet erscheint hier also nicht wie im World Wide Web als verteilte Sammlung von Dokumenten, sondern als verteilte Sammlung nutzbarer Dienste. Als Webdienst gilt jede Funktionalit¨at, die u uhrt ¨ ber das Internet ver¨offentlicht, gefunden und ausgef¨ werden kann.

Service) ist eine Sammlung von Kommunikationsendpunkten (engl. ports). Diese Kommunikationsendpunkte m¨ ussen u ¨ber eine Bindung (engl. binding) an einen PortTyp gebunden werden. Ein PortTyp ist dabei eine Sammlung abstrakter Operationen (engl. operations), die vom zugeh¨origen Kommunikationsendpunkt angeboten werden. Eine Operation kann eingehende (engl. input), ausgehende (engl. output) und Fehlernachrichten (engl. fault messages) besitzen. WSDL unterscheidet daher: Einweg-Operationen (engl.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 10 votes