By Jana Siegelová

Show description

Read Online or Download Appu-Märchen und Ḫedammu-Mythus PDF

Similar german_3 books

Extra info for Appu-Märchen und Ḫedammu-Mythus

Sample text

88 Vgl. H. Henning (1984), S. 286. 89 Vgl. hierzu und im folgenden C. Sachße und F. Tennstedt (1998), S. 247. 23 fung des noch in Sachsen, Oldenburg, Württemberg, Mecklenburg-Schwerin, Anhalt und Hamburg geltenden Arbeitshausprinzips, sondern dessen (Wieder-)Einführung in ElsaßLothringen, Bremen, Lübeck, Baden und Preußen. Hintergrund dieser Entwicklung war der nach Dafürhalten der meisten Armenverwaltungen nicht mehr ausreichende strafrechtliche Arbeitszwang. Aufgrund der staatlicherseits zu erbringenden Beweise und des langen Instanzenwegs sei dieses Instrument zu langwierig, so daß gegen Arbeitsunwillige und „säumige Nährpflichtige“ nicht tatkräftig genug vorgegangen werden könne.

In Anbetracht der im Laufe der Zeit einsetzenden günstigen Entwicklung am Arbeitsmarkt wurden Leistungen großzügiger gewährt. Mit der „Verordnung über die unterstützende Arbeitslosenhilfe“131 vom 22. 132 Per Erlaß vom 31. 134 Die eigentliche Fürsorge beruhte im Dritten Reich im wesentlichen auf den in der Weimarer Republik geschaffenen Rechtsgrundlagen. Allerdings fand zumeist eine strenge trachten Arbeitsverpflichtungen. Die „Verordnung zur Sicherstellung des Kräftebedarfs für Aufgaben von besonderer staatspolitischer Bedeutung“ (Reichsgesetzblatt I (1938), S.

Frey (1996b), S. 353. 177 Hartmann setzt die Zahl derer, die trotz Anspruchsberechtigung keine Sozialhilfe bezogen, gar in derselben Höhe an wie die Zahl der Empfänger. Vgl. H. Hartmann (1981). 178 Vgl. P. Trenk-Hinterberger (2003), S. 1226. 179 Vgl. D. Giese (1982). 4 Die Ära der Hartz-Reformen und die jüngste Vergangenheit Die Suche nach der konkreten Gestalt sozialer Gerechtigkeit ist ein politisches Thema, das aufgrund der anhaltenden finanziellen Schieflage der öffentlichen Haushalte sowie einer immensen Arbeitslosigkeit seit Ende der 1990er Jahre wieder verstärkt in den Mittelpunkt gesellschaftlichen Interesses gerückt war.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 34 votes