By Prof. Dr. Michael von Rad (auth.)

Show description

Read Online or Download Alexithymie: Empirische Untersuchungen zur Diagnostik und Therapie psychosomatisch Kranker PDF

Similar german_12 books

Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen: Anspruch, Praxis, Perspektiven

Bescheiden der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen wird in Arzthaftungsprozessen von den Gerichten pr{judizie- rende Wirkung beigemessen. Rechtfertigen die derzeitigen Verfahren in medizinischer und rechtlicher Hinsicht diese Praxis. Der Symposiumsband gibt einen vertieften Õberblick }ber den Meinungsstand und stellt eine Grundlage f}r die Fortsetzung konstruktiver Gespr{che mit dem Ziel der Õberar- beitungals reformbed}rftig erkannter Verfahrens- und Begut- achtungsmodalit{ten dar.

Additional resources for Alexithymie: Empirische Untersuchungen zur Diagnostik und Therapie psychosomatisch Kranker

Sample text

Die Gruppe II enthiilt psychosomatische Patienten mit vorwiegend korperlichem Beschwerdeangebot und einem organdestruierenden ProzeB - zumeist Patienten der "heiligen Sieben" (Asthma, Kolitis, Ulkus, Neurodermitis, Hochdruck usw). B. Rontgen oder Probeexzision) zweife1sfrei diagnostiziert wurde. B. "Gastritis", "Rtickenschmerzen", aile funktionellen Storungen, aber auch die Anorexia nervosa, die nos010gisch eine unklare Sondersteilung einnimmt). B. Ulkus und Angste; Kolitis und Depression) fiihrte nicht zum AusschluB aus der Gruppe, s01ange 39 in den vergangenen zwei Jahren eine psychosomatische Symptombildung mit organdestruierendem Proze~ manifest war.

Traurne, Phantasien oder symbolische Interaktionen Triebspannungen in Form einer Szene integrieren (Marty et al. 1963), wird beim Alexithymen die innere Leere mit au~eren Details ausgeflillt, was sich besonders an der Sprache gut beobachten la~t. Die StOrung ware somit bereits im Vorfeld der Reprasentanzenbildung zu lokalisieren. Man kann diesen EntwicklungsprozeB folgenderma~en zu verstehen suchen (Zepf 1981): Die ersten Objektreprasentanzen bilden sich als Folge von Spannungszustanden, die bei Abwesenheit des bedtirfnisbefriedigenden Objektes einsetzen.

Das 'transitional object' kann ... die au&re Brust vertreten, aber nur indirekt, indem es eine ,innere' Brust vertritt" (Winnicott 1976)]. So gesehen wird es zum "ersten Symbol des Kindes" und darnit zur "Grundlage jeder spateren Phantasiefahlgkeit" (Rost 1981). Eine Reihe 25 von Autoren haben dementsprechend auf das Fehlen eines Obergangsobjektes in der Kindheit psychosomatischer Patienten hingewiesen (Eicke 1973, Gaddini 1974, 1977, Hoppe 1964, Mitscherlich 1977a,b). Lefebvre (1980) hat in diesem Zusammenhang unter Verwendung der Terminologie von lakobson (1964) die besondere Bedeutung der Separations-/Individuationsphase (Mahler 1968) fUr soIehe Kinder betont, die im Zustand der "sameness" mit der Mutter flXiert bleiben und nicht das Stadium der "likeness" erreichen konnen.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 13 votes